Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind ausschlaggebend für die Funktion unserer Website.
Alle Rechner auf einen Blick
Vorsorge & Pflege
Vorsorgeversicherung
Diagnose Leben / Absicherung bei Krebs
Pflegeversicherung
Pflegerente * Pflegetagegeld * Pflege-Bahr-Rente *

* externe Links
Übersicht der Videos
Personenversicherungen
Privaten BU-Rente
Krankenversicherung
Betriebliche Krankenversicherung (bKV)
Sachwert-Anlagen
Private Equity
Bausparen
Wie funktioniert Bausparen * Wie funktioniert Wohnriester *

* externe Links

Der schönste Sachwert der Welt; der Diamant ist "Der König der Edelsteine"
Vor ca. 900 Millionen Jahren entstanden diese Edelsteine unter großem Druck und enormer Hitze - seither sind keine weiteren Steine mehr entstanden. Der Diamant ein Zeugnis der Geschichte unseres Planeten ist das härteste Material der Erde und kann nur mit anderen Diamanten geschliffen werden  Durch den Schliff wird das einfallende Licht gebrochen. Die Dichte im Inneren reduziert die Lichtgeschwindigkeit um die etwa die Hälfte und ist somit unter anderem auch für das Funkeln ( Feuer ) mitverantwortlich. Der Diamant ist mithin der älteste Sachwert der Welt und für manche auch der schönste. 

Unvergänglich und werthaltig  
Die Wertentwicklung der Diamanten ist unabhängig von Aktienmärkten, Staatsfinanzen oder Bankensystemen. Die Qualität des Steines sind allerdings abhängig vom Gewicht, Farbe Reinheit und Schliff, wobei das Gros der geförderten Rohdiamanten  sich nicht für eine Veredelung eignen, sondern in der Industrie Verwendung finden.

In 2011 wurden rund 135 Millionen Karat - natürliche Diamanten -  abgebaut. Dies entspricht ein Gesamtwert von rund 16 Milliarden US-Dollar.    Ein Karat ist 0, 2 Gramm.

Da die Förderung sehr kostenintensiv ist und nur ca. 20 % für die Schmuckindustrie eignet ist, hat das natürlich Auswirkungen auf den Preis. Bei einer schwankenden Nachfrage sorgen die Unternehmen ( Diamantenhandel ) für eine künstliche Verknappung, um die Preise stabil zu halten. - und das schon seit einem halben Jahrhundert. So ist der Durchschnittspreis von hochwertigen Einkarätern in den letzten Jahren um ca. 1000 % gestiegen.  

Angebot und Nachfrage
Natürlich ist auch dieser spezielle Markt Schwankungen ausgesetzt. Allerdings geringer als bei Gold und anderen Edelmetallen. Lt. einer Studie von Bain  & Company wird sich bis 2020 die Nachfrage nach Schmuckdiamanten verdoppeln - angetrieben durch die schnell wachsende Mittelschicht der BRIC-Staaten. Alleine Indien und China sollen etwa die Hälfte des Nachfragezuwachses ausmachen. Hinzu kommt, dass Diamantenvorkommen  in absehbarer Zeit ausgeschöpft sind.

Perspektiven
Diamanten weisen in der Vergangenheit trotz zahlreicher Krisen in anderen Märkten attraktive Wertsteigerungen auf. In den letzten 12 Jahren stiegen die Preise eines hochwertigen Einkaräters um durchschnittlich 8 Prozent pro Jahr.

Auch wenn sich aus der Vergangenheit keine eindeutige Indikation für zukünftige Wertentwicklungen ergeben können, ist es eher wahrscheinlich, dass die Diamantenpreise auch in Zukunft steigen werden.

 

Diamanten - ein zusätzliches Investment in Ihrem Portfolio
Wir ermöglichen Ihnen die Anlage in Diamanten mit internationalem Wertzertifikat. Sie haben die Wahl zwischen einer ratierlichen Besparung (ab 50 Euro) und einer Einmalanlage (ab 2.000 Euro). Der Kauf erfolgt ca. 30-40 % unter Juwelierpreis. Durch die Lagerung im Zollfreilager in der Schweiz entfällt die Umsatzsteuer beim Kauf.

Des weiteren besteht über unser Büro die Möglichkeit
Diamanten und andere Edelsteine, wie:

  • Opale
  • Saphire
  • Rubine
  • Bernsteine  pp.  

- ebenfalls mit internationalem Zertifikat - 
physisch zu erwerben oder als Schmuckstücke einarbeiten zu lassen.

Eine inflationsgeschützte, mobile  Wertanlage zu Hause !

 

---- Wünschen Sie eine ausführlichere Beratung ----
dann rufen Sie uns an: 02771 - 8 48 88 74  ;  Handy:  0171-3843827 

 

Datenschutzrechtliche Bestimmungen werden unserseits eingehalten - nicht gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben, sondern lediglich für ein Angebot genutzt.